Welche Brille haben Sie beim Netzwerken auf?

Jetzt werden Sie sich Fragen, was hat Netzwerken mit Brillen zu tun, ja das sag ich Ihnen gern. Am wenigsten wird sich Netzwerkerfolg einstellen wenn Sie die Kundenbrille auf haben.

Sicher kennen Sie das auch. Sie kommen zu einem Netzwerkevent und es gibt die Damen und Herren, die Ihnen am Besten gleich was bei dem Event verkaufen möchten. So unter dem Motto, wann kommen Sie in mein Wellnessinstitut zu einer Behandlung, oder ich kann für Ihr Unternehmen die Buchhaltung machen, oder diese Creme wäre für Ihre Haut auch genau die Richtige.

Sicher haben auch Sie das alles schon erlebt, ganz ehrlich, als ich vor 7 Jahren mich in mit Finanzberatung selbstständig gemacht habe, war ich auch eine davon. Hat sogar oft geklappt, so bin ich damals an meine ersten Kunden gekommen, doch es war super anstrengend, und bald haben alle ein Bogen um mich gemacht, denn Sie dachten ja immer, jetzt bekomme ich gleich ein Finanzprodukt verkauft.

Weil ich möchte das Netzwerken für uns alle viel mehr Spaß macht, empfehle ich Ihnen setzen Sie die Kundenbrille ab, und wechseln Sie zur Kontakt- oder Impulsbrille.

Was heißt das genau. Nutzen Sie Netzwerkveranstaltungen oder andere Möglichkeiten um Ihr Netzwerk an Kontakten zu erweitern, und zwar das ganze ohne Wertung und die Möglichkeit neue Impulse für Ihr Unternehmen oder Ihr Business zu bekommen. Und nicht wie bisher auf Kundenjagd zu gehen.

Interessieren Sie sich ehrlich für die Menschen die Sie treffen, und überlegen was Sie für sie tun können. Denn genau dann werden Sie zu einem beliebten Gesprächspartner.

Und das Ganze wird viel entspannter. Sprechen Sie anderen Empfehlungen aus, vernetzen Sie die Kontakte in Ihrem Netzwerk die gut zusammen passen. Denn Netzwerken heißt Menschen mit einander verbinden. Und lassen Sie Ihre Gesprächspartner wissen für was Sie Experte sind, damit auch die anderen die Möglichkeit haben, sie weiter zu empfehlen.

Diese Erfahrung machte auch Netzwerkerin Judith Stadler (FEMPEC Management Consulting), die in der Finanzberatung tätig ist. Immer wenn sie auf Veranstaltungen gefragt wurde, welchen Beruf sie ausübt, anwortete sie: „Ich bin Versicherungsmaklerin“. Und es kam so, wie es kommen mußte. Die anderen Teilnehmer machten auf Dauer einen großen Bogen um sie. Denn wer wollte schon eine Versicherung verkauft bekommen! Als Frau Stadler sich aber dann das nächste Mal mit einem Elevator Pitch vorstellte, der die Vorteile und Besonderheiten Ihrer Beratung  enthielt, bekam Sie viele  positive Reaktionen.

Damit Sie das mit wenigen Worten schaffen, andere neugierig zu machen, brauchen Sie einen knackigen Elevator Pitch der es auf den Punkt bringt, und den Sie zu jeder Tageszeit abrufbereit haben.

Dazu lesen Sie in einem der nächsten Blogartikel.

 

Bis dahin wünsche ich Ihnen viele spannende Kontakte

Liebe Grüße Ihre Netzwerkexpertin Petra Polk

Petra Polk

Petra Polk ist Expertin für den Aufbau von erfolgreichen Business­netzwerken. Kontakte sind ihre Leidenschaft. Kaum eine andere versteht es besser, Netzwerk-Strukturen aufzubauen und zu nutzen. Dieses Wissen vermittelt sie in ihren begeisternden Vorträgen, bei denen sie Menschen und Marktführern aufzeigt, wie aus Kontakten Kontrakte werden und wie Menschen, Entscheider, Meinungen und Modelle optimal verknüpft werden. In ihren Seminaren und Workshops zu den Themen Netzwerken, Social Media, Akquise und Verkauf und in individuellen, maßgeschneiderten Coachings gibt sie ihren großen Erfahrungsschatz aus der Praxis weiter. Als Gründerin und Geschäftsführerin des Unternehmerinnen-Netzwerks W.I.N Women in Network ist es ihr immer wieder eine Freude, Menschen zu führen, zu motivieren und zu begeistern.

3 Gedanken zu „Welche Brille haben Sie beim Netzwerken auf?

  1. Hallo Petra,

    schöner Beitrag. In der Bloggerwelt gibt es dazu einen passenden Spruch: „3 mal geben und 1 mal nehmen“. Das hat sich für mich super bewährt.

    Was mir sehr gut gefällt in Deinen Artikeln ist, dass Du auch dort den Vernetzungsgedanken lebst und jedesmal jemanden aus Deinem Netzwerk erwähnst und verlinkst. Das ist sehr authentisch, gibt den Artikeln eine Story und passt als roter Faden perfekt zu Deinem USP.

    Liebe Grüße
    Christina

  2. Liebe Petra, danke für den tollen Artikel. Er trifft es auf den Punkt. Menschen wollen Menschen treffen und keine Produkte. Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche und freue mich auf den nächsten Artikel. Einen Elevator Pitch habe ich schon, aber gerne schaue ich ihn nochmal durch deine Brille an 🙂

Kommentar verfassen