Privatprofil oder/und Fanpage

Du bist in Facebook und hast bisher nur ein Privatprofil und bist dir nicht sicher warum du eine Unternehmensseite für dein Business einrichten sollst? Ich empfehle es dir dringend, denn eine Fanpage kann mehr.

 

Was kann eine Fanpage:

  • du kannst unbegrenzt Fans haben (Freunde gehen nur 5000)
  • du hast eine Statistik, die viel über deine Fans aussagt. Du kannst erkenen welche Beiträge ankommen und viele andere mehr (Blog Statistik einfügen)
  • du kannst Facebook Adds schalten
  • du kannst Beiträge vorplanen
  • Und übrigens ist es nicht erwünscht Privatprofile für Business zu nutzen

Wie kannst du jetzt mit deiner Fanpage für dein Business starten:

  • Du brauchst ein Profilbild – meine Empfehlung auf jeden Fall ein anderes wie in deinem Privatproil, oder du machst es wie ich und nimmst dein Logo. Einige finden Logo nicht gut, da es ja um Menschen geht. Du darfst entscheiden welchen weg du wählst. Wenn Foto auf jeden Fall so wie du dich auch im Business präsentieren würdest und mit Blickkontakt und als Porträt.

 

  • du brauchst ein Titelbild was viel über dein Business aussagen sollte. Du kannst die Möglichkeit auch nutzen über dein Titelbild dein Buch, dein Freebie oder dein E-Book gleich zu bewerben. Hier 3 Beispiel für aus meienr Sicht gute Titelbilder.

 

  • du solltest unbedingt Content vorbereiten die deine neuen Fans gleich nach Einladung von dir auf die Seite finden. Oft werden neue Seiten erstellt, Freunde eingeladen und es gibt noch nichts zu sehen.

 

Hier findest du Maße für Social Media Profilbilder

Beispiele Titelbilder

Sandra Staub – Facebook für Frauen

bildschirmfoto-2016-09-17-um-08-48-59

Katrin Hill – Facebook-Expertin

bildschirmfoto-2016-09-17-um-08-48-12

Petra Polk – Netzwerkexpertin

bildschirmfoto-2016-09-17-um-08-47-48

 

Erstelle Blogbeiträge die du dann über die Fanpage promoten kannst. Sammele Links die zu deinem Thema passen, und dann Inhalt auf deiner Seite sein können.

In allen 3 Titelbilder ist ein Freebie integriert,. so das auch gleich der „Call to Action“ zur Webseite und zum Aufbau der eigenen E-Mail Liste gegeben ist.

Wenn es für dich persönlich wichtig ist, erstelle einen Redaktionsplan, wann du welchen Beitrag bringen möchtest, und vor allem überlege dir, wie oft möchtest du Beiträge bringen. Meine Divise ist mindestens einen Beitrag je Tag. Denn du solltest du dir bewusst sein, nicht alle Beiträge, die du bringst, bekommen alle Fans gezeigt. Die Qoute richtet sich nach deiner Fanzahl, je mehr Fans desto weniger Fans zeigt Facebook deine Beiträge.

Jetzt wünsche ich dir viel Erfolg mit deiner Unternehmensseite in Facebook. Und ein Tipp noch:

  • Finde deinen Weg – gilt auch bei Facebook
  • Bleib dran – einmal ist kein Mal – du brauchst Geduld
  • Bau dir echte Fans im realen Leben auf – dann geht es auch bei Facebook leichter
  • Such dir professionelle Unterstützung

Liebe Grüße sendet dir Netzwerkexpertin Petra

Petra Polk

Petra Polk ist Expertin für den Aufbau von erfolgreichen Business­netzwerken. Kontakte sind ihre Leidenschaft. Kaum eine andere versteht es besser, Netzwerk-Strukturen aufzubauen und zu nutzen. Dieses Wissen vermittelt sie in ihren begeisternden Vorträgen, bei denen sie Menschen und Marktführern aufzeigt, wie aus Kontakten Kontrakte werden und wie Menschen, Entscheider, Meinungen und Modelle optimal verknüpft werden. In ihren Seminaren und Workshops zu den Themen Netzwerken, Social Media, Akquise und Verkauf und in individuellen, maßgeschneiderten Coachings gibt sie ihren großen Erfahrungsschatz aus der Praxis weiter. Als Gründerin und Geschäftsführerin des Unternehmerinnen-Netzwerks W.I.N Women in Network ist es ihr immer wieder eine Freude, Menschen zu führen, zu motivieren und zu begeistern.

Ein Gedanke zu „Privatprofil oder/und Fanpage

Kommentar verfassen