Kategorien, Listen und Co

Kontakte machen ist fein, doch Kontakte pflegen und verwalten um so wichtiger. Denn sonst ist es uns nicht möglich, die richtigen Kontakte abzurufen.

 

Oft werde ich gefragt: „Welche Kategorien soll ich wählen?“

 

In Xing sprechen wir von Kategorien, in Facebook von Listen und in Twitter auch von Listen. Heute möchte ich dir zu Facebook und Xing schreiben, wie du für dich deine eigenen Kategorien bestimmen kannst, und was ich dir empfehle dabei zu beachten.

 

Vorab eine kleine Story bevor ich selbst meine Xing Kontakte angefangen habe zu sortieren.

Story bevor ich meine Kontakte sortiert hatte.

 

2009 habe ich aktiv begonnen in Xing Kontakte zu machen und natürlich noch ohne sie in Kategorien einzuteilen. Dann kam in 2010 die Situation, dass ich viele Veranstaltungen für Frauen organisiert habe, und meine Kontakte aber nicht kategorisiert waren. So habe ich der Einfachheit halber einfach immer alle zu den Events eingeladen. Was zur Folge hatte, dass die Männer geschrieben haben: „Darf ich auch kommen?“ oder „Warum laden Sie mich zu einem Event für Frauen ein?“

Da ich damals noch nichts von der Möglichkeit Kategorien gehört hatte, hab ich vor lauter Nerverei einfach Mal alle Männer gelöscht. Heute denke ich mir: „Oh wie blöd.“

Heute habe ich 13.407 Xing-Kontakte die fast alle kategorisiert sind, und es gibt auch etwa 30 Prozent Männer in meinen Kontakten. Wenn du später liest, wie ich dir empfehle deine Kontakte einzuteilen, wirst du das noch besser verstehen.

 

Wie habe ich meine Kontakte eingeteilt?

 

Ich habe sowohl für Xing als auch für Facebook jeweils Frauen+1+2 PLZ, also auch Männer 1+2.PLZ. Mir ist wichtig auch die Region zu wissen, da ich nicht Kontakte aus HH für einen Event in München einladen möchte.

Beispiel Frauen in München = F80 oder Männer in Frankfurt = Männer60

Zusätzlich habe ich noch Kategorien nach Themen wie zum Beispiel Vorträge, Webinare, Coachings, bestimmte Messen und Presse festgelegt. So kann ich auch nach verschiedenen Themen konkret Kontakte bei mir suchen.

Wie empfehle ich dir deine Kategorien zu bestimmen?

 

Es gibt für mich 3 Situationen wo die Kategorien wichtig sind, und nach diesen Situationen solltest du deine eigenen Kategorien bestimmen. Diese können bei dir völlig anders sein wie bei mir.

  1. Für Event Einladungen: Ich empfehle dir zu überlegen ob du in Xing und Facebook Events anlegen möchtest wo du diese Auswahlmöglichkeit hast. So ist es dann möglich alle Kontakte einer Kategorie auf einen Mausklick einzuladen.
  1. Wenn du so wie ich viel reist, dann kannst du deine Kontakte in einer Stadt auf einmal abrufen.
  2. Es können aber auch bestimmte Themen für dich Sinn machen. Zum Beispiel Pressekontakte oder Du hast Personen auf Messen getroffen.

 

Eine Person kannst du in XING in bis zu 5 verschiedenen Kategorien einordnen. Xing kann Kategorien beim Abrufen nicht kombinieren. Du kannst zum Beispiel auch F80 und Presse und Kundin als Kategorien wählen.

 

Welche Kategorien machen für dich Sinn?

 

Das hängt wirklich sehr von deinem Business ab. Du kannst beispielsweise alle Kundinnen in eine Kategorie machen, alle Interessentinnen, alle Webinarteilnehmer, alle die du auf einem bestimmten Event getroffen hast oder oder. Wenn du in verschiedenen Städten Events machst, solltest du noch die PLZ berücksichtigen.

 

Wichtig ist:

  • Überlege dir dein System
  • Fang am Besten gleich damit an
  • Nimm dir einmal Zeit alle bestehenden Kontakte einzuteilen. Das ist etwas was du auch gut delegieren kannst.
  • Bei neuen Kontakten vergib sofort die Kategorien. Kannst du gleich bei einer Kontaktanfrage machen.

 

Nun wünsche ich dir viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen dieser Tipps. Ich weiss es macht Arbeit und kostet Zeit, doch wenn du es gemacht hast, wirst du dankbar sein, denn es erleichtert dir deine Arbeit in Social Media. Wenn du es nicht machst, nicht schlimm.

Für morgen einen erfolgreichen Wochenstart wünscht dir Petra.

 

Petra Polk

Petra Polk ist Expertin für den Aufbau von erfolgreichen Business­netzwerken. Kontakte sind ihre Leidenschaft. Kaum eine andere versteht es besser, Netzwerk-Strukturen aufzubauen und zu nutzen. Dieses Wissen vermittelt sie in ihren begeisternden Vorträgen, bei denen sie Menschen und Marktführern aufzeigt, wie aus Kontakten Kontrakte werden und wie Menschen, Entscheider, Meinungen und Modelle optimal verknüpft werden. In ihren Seminaren und Workshops zu den Themen Netzwerken, Social Media, Akquise und Verkauf und in individuellen, maßgeschneiderten Coachings gibt sie ihren großen Erfahrungsschatz aus der Praxis weiter. Als Gründerin und Geschäftsführerin des Unternehmerinnen-Netzwerks W.I.N Women in Network ist es ihr immer wieder eine Freude, Menschen zu führen, zu motivieren und zu begeistern.

Kommentar verfassen