Netzwerken

Die Mischung macht`s

Warum Netzwerken den meisten Erfolg bringt, wenn Sie Online und Offline mischen

Gastbeitrag von Sonja Kreye Business Celebrity

 

Die meisten bevorzugen es immer noch live und in Farbe: das Netzwerken. Dass Netzwerken wichtig ist, muss ich als Gastautorin auf Petras Blog wohl nicht unterstreichen.

 

Du weißt bestimmt längst, was aus Kontakten alles entstehen kann. Kooperationen, Gelegenheiten, einen Vortrag zu halten, Kontakte zu Medien und ganz wichtig: Neugeschäft! Denn jede Business-Gelegenheit entsteht auch in Zeiten des Internets immer noch (und Gott sei Dank) durch Menschen.

Dennoch hast du dich sicherlich auch schon des Öfteren gefragt, ob du nicht auch die neuen und sozialen Medien, also Internet, Google, Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram, Periscope und Co. nutzen kannst, um mehr Bekanntheit und Kunden zu gewinnen. Geht das überhaupt? Neue Kunden über Social Media? Ist da nicht die Gefahr groß, ziemlich viel Zeit in sozialen Netzen zu verplempern?

 

Gegenüber Live-Veranstaltungen hat das Online-Netzwerken einen gravierenden Vorteil: Die Reichweite! Während du bei einem Netzwerk-Treffen, einem Kongress oder einer Business-Veranstaltung auf die Anzahl der Teilnehmer begrenzt bist – und mehr noch auf die Anzahl der Menschen, mit denen du für die Dauer der Veranstaltung sprechen kannst- bietet das Online-Netzwerken wenig Limitierung. Bis auf die Sprache natürlich oder vielleicht die Tatsache, dass du vor allem lokal oder regional arbeitest.

 

Dennoch: Nie war es einfacher und kostengünstiger so viele mögliche Zielkunden über das Internet zu erreichen. Aber reicht das ‚Erreichen’ auch zum Verkaufen?

 

Egal ob offline oder online – eine Sache ist entscheidend, um zu verkaufen: Deine Zielkunden müssten dir vertrauen. Du musst den so genannten ‚Kennen-Mögen-Vertrauen-Faktor’ aufbauen, bevor jemand mit dir zusammenarbeitet. Und das geht sowohl offline (geht schneller) als auch online (braucht Kontinuität).

 

Das beste Erfolgsrezept für mehr Bekanntheit und mehr Kunden durch Netzwerken ist daher, die richtige Mischung zu finden. Genau wie bei einer großen Marke brauchst auch du bis zu sieben Kontaktpunkte, um das Vertrauen in dich so aufzubauen, dass ein Zielkunde bei dir kauft.

 

Daher meine drei Tipps für mehr Bekanntheit und mehr Kunden:

 

1) Nutze die neuen und sozialen Medien, um dir Reichweite aufzubauen und kontinuierlich neue Zielkunden in deinen Kommunikationskanal zu ziehen und mit ihnen zu kommunizieren. Am besten funktioniert so ein Kanal über Email-Marketing.

 

2) Streue wann immer es geht aber auch persönliche Kontaktaufnahmen ein. Wo kannst du deine Zielkunden live treffen? Welche Aktion kannst du starten, um zumindest ein Telefonat mit ihnen zu führen?

 

3) Lass dich ab und an auch live auf Veranstaltungen, Messen und Netzwerk-Events sehen. Oder triff dich mit interessanten Kontakten zum Mittagessen oder auf einen Kaffee, wenn du wie ich mangels Babysitter den Abend nicht so oft nutzen kannst.

 

Denn auch in Zeiten des Internets und der riesigen Reichweiten gilt: Eine persönliche Empfehlung ist mehr Wert als alles Marketing der Welt und im persönlichen Gespräch überzeugst du potenzielle Kunden am leichtesten.

 

Solche Empfehlungen zu bekommen oder solche Kundengespräche anzubahnen, funktioniert mit der richtigen Mischung aus Online und Offline-Netzwerken.

 

Viel Erfolg dabei wünscht Ihnen Sonja Kreye.

 

 

Sonja Kreye:

Ich bin Sonja Kreye und ich verhelfe Einzelunternehmerinnen, Beraterinnen, Trainerinnen, Coaches, Gründerinnen und Künstlerinnen, die ständig das Gefühl haben, ihren Kunden hinterher laufen zu müssen, bei Business Celebrity zu mehr Bekanntheit und mehr Kunden. Sobald Du nämlich einmal lernst, wie Du es schaffst, dass Deine Kunden kontinuierlich auf Dich zukommen, kannst Du das Wort Kaltakquise ganz einfach aus Deinem Wortschatz streichen und Deine Selbstvermarktung bereitet Dir kein Kopfzerbrechen mehr.

 

Mehr dazu gibt es im kostenlosen E-Book In 3 Schritten zur Business Celebrity

Petra Polk

Petra Polk ist Expertin für den Aufbau von erfolgreichen Business­netzwerken. Kontakte sind ihre Leidenschaft. Kaum eine andere versteht es besser, Netzwerk-Strukturen aufzubauen und zu nutzen. Dieses Wissen vermittelt sie in ihren begeisternden Vorträgen, bei denen sie Menschen und Marktführern aufzeigt, wie aus Kontakten Kontrakte werden und wie Menschen, Entscheider, Meinungen und Modelle optimal verknüpft werden. In ihren Seminaren und Workshops zu den Themen Netzwerken, Social Media, Akquise und Verkauf und in individuellen, maßgeschneiderten Coachings gibt sie ihren großen Erfahrungsschatz aus der Praxis weiter. Als Gründerin und Geschäftsführerin des Unternehmerinnen-Netzwerks W.I.N Women in Network ist es ihr immer wieder eine Freude, Menschen zu führen, zu motivieren und zu begeistern.

2 Gedanken zu „Die Mischung macht`s

  1. Hallo Sonja (und Petra),

    sehr gute Tips und speziell die Mischung von online und offline ist meiner Meinung nach einer der größten Knackpunkte, den viele falsch machen. Als Freelancering betreibe ich (obwohl es gut läuft) weiterhin Kaltakquise und habe momentan großen Erfolg damit, Kunden per Brief anzuschreiben und dann online nachzuverfolgen (ich nutze https://www.pensaki.com/de/ um die Briefe schreiben zu lassen, damit steche ich tatsächlich sehr oft aus der Masse heraus).

    Nochmal: Toller Artikel, vielen Dank!

  2. Danke für dein Feedback und deine Tipps. Ich persönlich bin der Meinung im Zuge der virtuellen Möglichkeiten brauchen wir keine Kaltakquise mehr machen. Doch wenn es dir Spaß macht und du Erfolg hast, klasse.
    Liebe Grüße Petra

Kommentar verfassen